Über makan

makan – Zentrum für arabische Filmkunst und Kultur e.V. organisiert. Der gemeinnützige Verein wurde 2004 gegründet und ist eine weltanschaulich und politisch unabhängige Vereinigung zur Förderung und Würdigung des Kulturschaffens arabischer Filmemacher/innen, der Vermittlung arabischer Kultur in ihrer Vielfalt sowie dem interkulturellen Dialog durch das Medium Film. Seit seiner Gründung organisierte der Verein verschiedene Vorführungen und Filmreihen, bis er 2009 das erste arabische Filmfestival Berlins ins Leben rief, das seither jährlich stattfindet.

Die Arbeit von Verein und Festival wird von ehrenamtlichen film- und kulturenthusiastischen Mitarbeitern und freiwilligen Helfern realisiert. Menschen aus unterschiedlichen beruflichen und privaten Hintergründen engagieren sich, um jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm für das internationale Berliner Filmpublikum zusammenzustellen und neue Perspektiven auf die arabische Welt und die Arbeit arabischer Filmschaffender zu ermöglichen.

Vorstand des Zentrums für arabische Filmkunst und Kultur e.V.
Vorsitzender: Dr. Issam Haddad
Stellvertretender Vorsitzender: Fadi Abdelnour
Schatzmeisterin: Claudia Jubeh